Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


was es ist: https://tcabam.wordpress.com/2012/07/25/neue-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

Lebensmittelkarten

papa zog wieder in den krieg, er wurde ein paar mal befördert und war zum schluss obermat bei der kriegsmarine. wenn er mit uns durch die strassen ging, salutierten die soldaten vor ihm. das machte mich wohl ziemlich eingebildet.

inzwischen wurde die versorgung der bevölkerung knapp. es gab lebensmittelkarten. das war eine karte mit kleinen abschnitten zu 50g, 100g , 500g von bestimmten lebensmitteln. wenn wir einkaufen gingen, wurden die marken, für die wir eingekauft hatten, abgeschnitten. es musste gespart werden. wenn die karte leer war, gab es nichts mehr zu essen, und man musste warten, bis der monat rum war und es neue karten gab. es gab auch sondermarken, die wurden extra bekannt gegeben, vorrausgesetzt es gab etwas.

die bevölkerung war also immer auf achse: mal in den bunker oder keller, mal hier und dort schlange stehen. mama rannte von einem laden in den nächsten, sie war im organisieren ziemlich gut. wir bekamen auch manchmal etwas von oma, die in eppendorf in der löwenstraße einen gemüseladen hatte.

Löwenstraßevon 

von meiner patentante, die einen fischladen hatte, bekamen wir bückel (fisch), die mein onkel heimlich beiseite geschafft hatte.

es gab sogar tabakmarken, die meine mutter meistens gegen essensmarken eintauschte. somit ging es uns eigentlich noch gut.

mein vater schrieb regelmäßig und wir schickten ihm briefe mit geklebten und gemalten bildern.

es gab nun öfter alarm und wir gingen in den bunker. wenn herma und ich in der schule waren, gingen wir in den schulkeller. wenn alles vorbei war und wir nach hause kamen, war meine mutter immer froh, das wir unversehrt waren.

es wurden hier und da schon einige leute ausgebombt. sie hatte immer angst, das uns das passierte.

***

Vorwort https://tcabam.wordpress.com/2012/07/25/vorwort-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

1 – Familienzuwachs https://tcabam.wordpress.com/2012/07/25/familienzuwachs-1937-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

2 – Der Umzug https://tcabam.wordpress.com/2012/07/26/der-umzug-ca-1938-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

3 – Mama mit uns wieder allein… https://tcabam.wordpress.com/2012/07/28/mama-mit-uns-wieder-allein-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

4 -Der Bruder- BLOG-SERIE: Kindheit in Hamburg, Jahrgang 1933 https://tcabam.wordpress.com/2012/08/05/der-bruder-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/

5 – Bunker und Kanonenfutter – BLOG-SERIE: Kindheit in Hamburg, Jahrgang 1933 https://tcabam.wordpress.com/2012/08/08/5-keller-und-kanonenfutter-blog-serie-kindheit-in-hamburg-jahrgang-1933/