Tags

, , , , , , , , , , , , ,


NEIL GAIMAN had his birthday yesterday and I wished I wasn’t too late to write this post but anyway, I will turn it down to a belated Birthday – to find a reason to write bout Neil Obsession post – and you will not mind.

I heard of Neil first time through the help of Tori Amos … cuz she mentioned him in her songs. After listening to “Tear in your hand” I started to research. I got fixed. And Tear in your hand is from Toris first album, anyway. Knowing the fact that he is now married to Amanda Palmer and was with her these days on a spectacular tour I couldn’t attend but he released with her that amazing book “Who killed Amanda Palmer?” … I just want to mention.

Thanx god, that I was researching lyrics at the begin of my Tori Amos obsession. I am not doing this anymore. I just gave up. But coming back to Neil … I wanted to know more about this man who is hanging up with the dreamking. I wanted to know who was the Dreamking.

The Dreamking is the character of Neil’s very popular intelligent comic serial SANDMAN that is published by Vertigo / DC Comics. Within the years I finally got all issues. And I love each of them. I never read Comics before and I have to say, that these Comics are the only ones I really like. There are some single pieces of so called “graphic novels” I like from other writers but a real serial never fixed me as much as Neil Gaimans Sandman did to me.

I like it that you usually are not able to guess what’s coming next in the stories. I hate it when you know how something ends. I like the crossings between mythology, philosophy, real world, idealistic world, dream world just within one piece. It is a really big gift for a writer to let all this stuff be put together in harmony or creative adorable chaos. My most favourite Sandman piece is an extra piece. It’s Dreamhunter with drawings by Yoshitaka Amano. It is my private treasure.

It is a story from Japan about tragical romance between a young monk and a magical fox. I just simply love this tale and I love the pictures and the symbolism and morale.

Other graphic novel / comics by Neil Gaiman I own are: Murder Mysteries, Marvel 1602 and the Batman episode.

The first Novel I read by him was Neverwhere. I needed three times for it to finish it. I am not sure why it took me so long time. After the beginning struggles I just felt in love with his writing style, his humor, the characters. Everything just fitted.

After that I read American Gods quite in time after the first release of it. I loved this book but anyhow Anansi Boys is still my favourite. I was able to be at one live reading on his Anansi Boys Promotion Tour in Germany at the International Bookfair in Leipzig (Leipziger Buchmesse). I wrote in my diary about it… (if you don’t mind … in German)


LEIPZIG SPIZZ 22.03.2007

Ich kam am frühen Abend (kurz vor 18 Uhr) in Leipzig auf dem Bahnhof an. Ich hatte keine
Ahnung, wo sich das SPIZZ befindet, noch ob das eine Veranstaltung war, wo man Eintritt
bezahlen musste. Also schlich ich mich zur Touristeninformation. Dort musste es ja möglich sein, an diese Informationen heran zu kommen. Ich bekam die Infos. NEIL GAIMAN gab es für frei! Wie geil! Ich sprintete zurück zum Bahnhof und kaufte vom gesparten Geld noch einen kleinen Blumenstrauß für Ronjas neue Wohnung. Eine schöne kleine Wohnung in Schönefeld. Nur 3 Stationen von der Mitte LE entfernt. Im Kurzfahrstreckenbereich. Ein Traum. Noch auffindbar, wenn man halbtrunken von einem Konzert heimkommen sollte… etc. pp.🙂

Ronja freute sich über die Blumen. Wir hörten zusammen Nina Simone, tranken Tee & Sekt und verspachtelten Kekse und sehr gut schmeckende nach Schweinsohren aussehendes Gebäck. Das war amtlich lecker! Danach bin ich vollkommen aufgedreht und nervös zum SPIZZ gefahren. Ich war eine Stunde vor Einlass da. Ich habe mich eine dreiviertel Stunde lang an einer grünen Tasse Tee festgehalten und bin dann voll groupiemäßig vor den Einlass, um auch wirklich in der ersten Reihe sitzen zu können.

21 Uhr begann der Spaß pünktlich. Der Verleger vom Heyne Verlag sagte ein paar fanmäßige (kindlich naiv nannte er es) Worte, die das relativ wenige, aber dafür sehr belesene, wie sich später herausstellte, Publikum wohlwollend entgegen nahm.
Neil war bezaubernd. Er hatte seine obligatorische Lederjacke an, eine schwarze Hose, schwarzen Pulli und grins dieser bedeckte einen kleinen Bauchansatz. Gerd Köster war der Leser für die deutsche Übersetzung. Er strahlte die ganze Zeit. Er trug ganz progressiv einen weißen/grauen Pulli und eine Jeans. Neil stellte sich kurz vor und erklärte was er so vor hätte an dem Abend.

Entweder eine Jazzsamsession mit anschließender Schneeballschlacht oder eben dass er zuerst liest, dann Gerd, dann er und dann wieder Gerd. Danach eine kleine Fragerunde und wenn keine Fragen kämen, eine kollektive Jazzjamsession oder Schneemannbauen oder doch eine Autogrammstunde. Sprich: Es sollte so richtig lustig werden.
Die ersten Minütchen von Neil Gaimans Leserei war ich noch nicht richtig bei der Sache. Ich grinste mir einen ab, weil ich glücklich war, überhaupt dabei gewesen zu sein und außerdem ist Neils Stimme (genau wie die von Andreas Fröhlich) OHRENSEX. Nach dem ersten Ohrensexschock hörte ich richtig mit. Also auch beim Inhalt und lachte an den richtigen Stellen. Es war das Kapitel in dem Fat Charlie und Spider auf dem Weg zu Karaoke Bar sind. Gerd Köster hat auch wunderbar gelesen. Er hat ähnlicherweise wie Andreas Fröhlich geklungen. Zum daran gewöhnen.

Der zweite Part aus ANANSI BOYS war dann ein Stück aus der Karaoke Bar und der Nacht danach. Sehr lustig! Ich muss es unbedingt noch einmal lesen. Traumhaft schöne Sequenzen zum Vorlesen. Die wenigen Besucher, die da waren, haben sich im Sekundenabstand schlapp gelacht. Nei und Gerd hatten echten Spaß das noch mit extra fetter Betonung noch etwas anzustacheln. Köstlich. Die beiden schauspielerten! Perfekt. Diese Zeit war für meine Begriffe, viel zu schnell rum. Eine Stunde lang … danach fragte Neil, ob es Fragen gäbe oder ob man lieber ne Jazzjamsession mit Schneemann Bauen machen möchte. Er hatte die Lacher bei sich! Man entschied sich dann doch für die Fragen. Ich habe nicht mehr alle im Gedächtnis, aber ich weiß noch ein paar:

Was ist der Unterschied zwischen einer Graphic Novel und einer Illustrated Novel?
Eine Graphic Novel ist ein dickes Comic Heft. Also richtig fett. Eine Illustrated Novel ist ein dickes Buch mit mehr Text und extra Bildern, etwas für intelligente Menschen, die lesen können.

Wenn man Dir eine Pistole an den Kopf halten würde und Du ein Lied Karaoke singen müsstest, was wäre es dann für ein Song?
Es wäre wahrscheinlich ein Song von Lou Reed. Denn seine Stimme ähnelt sehr meiner, wenn ich getrunken habe.

Wann kommt nun endlich das Projekt “bliblablubb” in die Gänge (ehrlich gesagt, ich kann mich nicht mehr erinnern wie das Projekt hieß, aber ist auch nach der Antwort nicht mehr relevant)?
Von meiner Seite aus, ist es schon längst in die Gänge gegangen, aber Hollywood ist ein Ort, an dem man offensichtlich tagtäglich verarscht wird und deswegen liegt es auf Eis. “Ehrlich gesagt, ich würde auch ganz gern wissen, was damit wird, damit ich endlich mal wieder Zeit habe, für neue Dinge leben zu können.”

Erzähl doch mal von dem “Beowulf” Hick Hack.
“Seid ihr sicher, dass ihr das hören wollt?” Er erzählte alles! “Erwartet von Hollywsood nicht und niemals das, was ihr erwartet, denn es wird genau das erwartungsvoll eintreten, was ihr am allerwenigsten erwartet habt.” Beowulf war 1998 geplant, gedreht zu werden. Erst bei New Line (die ja dann mit dem Herrn der Ringe besseres zu tun hatten und dann bei Dreamworks (wo es schon abgesegnet war, bis Steven Spielberg bei Neil persönlich anrief und er ihm sagte, dass man solch einen Film im Kino nicht bräuchte. Dann gab es für Beowulf keinen Finanzier mehr. Gaiman und sein Partner kauften sich die Rechte des Scriptes wieder zurück und warteten 7 Jahre lang auf einen Produzenten. Warner Independent hat zugeschlagen und bringt den Film im November 2007 in die Kinos. “Stardust” war eine ähnlich katastrophale Produktion gewesen.

Hast Du schon mal Goethe gelesen?
Ich bin ganz ehrlich, ich habe mal eine Comicadaption von “Faust” in der Hand gehabt. Ich fand die Illustrationen ganz schön und deswegen habe ich dann auch “Faust” gelesen, aber ganz ehrlich “my German is real Crap” und deswegen habe ich es auch bis auf dieser Comicadaption belassen.

Ich werfe Bücher nach maximal 60 Seiten in die Ecke, wenn ich sie einfach nicht kapiere oder sie wirklich in meinen Augen schlecht sind. Manchen dieser Bücher gebe ich gern noch eine zweite und dritte Chance, wie z.B. bei “Neverwhere”. Da brauchte ich drei Anläufe, aber ich bin glücklich, dass ich es danach kapiert hatte. Wie lange brauchst Du, bis Du ein Buch in die Ecke legst?
Ich lese meine Bücher meistens alle richtig durch, aber es muss gelernt sein, so willensstark zu sein. Während meiner Zeit als Buchkritiker habe ich allerdings viel lesen müssen und ich erinnere mich an ein Buch, welches ich nach anderthalb Kapiteln richtig echt in die Ecke gefeuert habe. Man hat es in der Redaktion auch sofort zur Kenntnis genommen und NEIN, ich sage nicht, welches Buch es war. Ich werde Euch schützen.

Schreibst Du die Einleitungen in Deinen Büchern selbst oder machen das andere? Manchmal sind sie total witzig und manchmal nicht.
“Wenn sie witzig sind, dann sind sie von mir, wenn nicht, dann nicht.” Er las dann die Einleitung von Anansi Boys vor und die ganze Meute lachte sich schlapp.

Es gab noch weitere Fragen, aber an deren Wortlaut konnte ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern. Es ging noch um “Good Omens”, wenn ich mich recht entsinne und dann noch um Kuchen und Fisch. Neil war jedenfalls ein sehr witziger Zeitgenosse. Er hätte noch Stunden weiter labern können. Squee!!!
Dann habe ich mir noch eine kleine “Ich habe ihn gesehen” Erinnerung geholt. Ein Autogramm auf den Stadtplan. Ich bin voll stolz darauf. Auch, dass er zwei meiner Fragen beantwortet hat. Gegen Mitternacht war ich bei Ronja wieder zurück und 4 Uhr morgens bin ich wieder aufgestanden, um pünktlich in Zwickau zu sein. Alles in allem, war es ein wunderschönes Erlebnis. Unbedingt wiederholwürdig.

I really like Neil Gaimans voice. It is for me anyhow eargasm. So I collect his audiobooks as well. So whenever I feel crappy I am listening to his audiobooks.

Neil Gaiman is also popular for books for children like Coraline, The Graveyard Book, Stardust.

And of course his shortstories like M is for magic …

2009 I have seen him the second time at the Harbour Front Literature Festival in Hamburg doing a Reading of the Graveyard Book in a church. This was slightly cool.

Of course this post is not a post with a lot of news. It is just a post with a lot of bla bla and things you probably knew before … but I wanted to find a time to write something bout him … and his birthday yesterday just gave me an alibi to do.

I am looking for new books, graphic novels … of him in closer future.

NEIL GAIMAN Homepage
NEIL GAIMAN Page for Young Readers
NEIL GAIMAN Merchandise


P.S: Other great graphic novels I like and I own:

  • A HISTORY OF VIOLENCE by John Wagner / Vince Locke

  • NEIL YOUNG’S GREENDALE by Joshua Dysart / Cliff Chiang Review